Käseproduktion

Thomas Strohmaier zeigt uns, wie er auf der Alpe Oberaufenfeld auf 1760 m Seehöhe hochwertigen Käse produziert.

In der Molkerei oder Sennerei werden der rohen Milch Milchsäurekulturen oder Labfer-ment beigemengt, worauf die Milch gerinnt und zu einer gallertigen Masse wird. Diese wird mit der Käselyra geschnitten. Der sich vom festen Bestandteil (Käsebruch) trennende Anteil ist die Molke. Der Käsebruch wird in verschiedenste Formen abgefüllt, die der jeweiligen Käsesorte ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Der in Form gebrachte Käsebruch wird ins Salzbad gelegt und anschließend gereift und gepflegt.

Die Reifezeit kann ganz unterschiedlich sein. Sauermilchkäse benötigt rund zwei Wochen, Hartkäse dagegen bis zu zwei Jahre.

In der Molkerei oder Sennerei werden der rohen Milch Milchsäurekulturen oder Labfer-ment beigemengt, worauf die Milch gerinnt und zu einer gallertigen Masse wird. Diese wird mit der Käselyra geschnitten. Der sich vom festen Bestandteil (Käsebruch) trennende Anteil ist die Molke. Der Käsebruch wird in verschiedenste Formen abgefüllt, die der jeweiligen Käsesorte ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Der in Form gebrachte Käsebruch wird ins Salzbad gelegt und anschließend gereift und gepflegt.

Die Reifezeit kann ganz unterschiedlich sein. Sauermilchkäse benötigt rund zwei Wochen, Hartkäse dagegen bis zu zwei Jahre.